Projekt: Weller RT SMD Lötkolben.

Durch Alex (DL8AAU) bin ich auf die modernen Lötspitzen der WMRP/WXMP Lötstationen aufmerksam geworden. Das sind sehr feine und kleine SMD Lötspitzen, bei denen das Heizelement und der Sensor für die Temperaturregelung direkt vorne in der Spitze sitzen.

Wenn man dieses Teile das erste mal in der Hand hat, dann hat man das Gefühl, dass einen das Datenblatt verarschen will mit der Angabe einer Leistung von 40W ! Dieses Gefühl verschwindet allerdings recht schnell, wenn man mal mit diesem kleinen (SMD)-Lötkolben eine Platine in ein Weißblechgehäuse eingelötet hat. Danach macht man das nämlich nur noch damit !!

Die Lötstation von Weller, für welche diese Spitzen gedacht sind, kostet jenseits 1k EUR und ist somit für uns Funkamateure aus dem Fokus.

Wenn man allerdings mal so eine Spitze gesehen hat und bemerkt hat, dass der Anschluss an die Lötstation mittels eines dreipoligen Klinkensteckers erfolgt, dann kann man verstehen warum es im Internet einige Projekte gibt welche die Lötstation ersetzen.

Platine für die Lötstation mit Weller RT Spitze.

Ein solches Projekt hab ich mir herausgesucht und passende Platinen fertigen lassen. Einige OMs aus unserem Ortsverband F42 konnte ich auch zum Nachbau animieren.

Das Projekt benutzt einen Arduino “Pro Mini” als Controller mit OLED-Display und ist sehr einfach gehalten.

Fast alle Bauteile sind jetzt da, bis auf den OPA336, welcher bei Reichelt nicht lieferbar ist. Aber beim großen C hab ich die dann doch bekommen.

Die Bestückung der Platine war völlig problemlos und hat ca. 1 Stunde gedauert. Jetzt warte ich noch auf den Programmieradapter für den Arduino Pro mini und dann wird sich zeigen ob alles funktioniert.

Oberseite mit Arduino Pro mini aufgesteckt.

Unterseite, noch leicht mit Flußmittel verschmiert. OPA336 fehlt noch.

… wird fortgeführt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Homepage of DL2OCB
CyberChimps