China Bias Tee 10 MHz bis 6 GHZ im Test.

Auf der Suche nach einem Bias-Tee für Messungen und für den Einsatz in Transvertern, stolperte ich in einer Auktionsplattform über Bias-Tees von 10 MHz bis 6 GHz. Die Teile sahen sehr ordentlich aus und waren in einem Alu-Gehäuse untergebracht (siehe Bild).

Bias Tee 10 MHz bis 6 GHz … aus China.

Der Preis von unter 10,- EUR war auch ok, also hab ich mal eines dieser Teile bestellt.

Es dauerte ca. 4 Tage, dann war das Teil auch schon da und konnte näher unter die Lupe genommen werden.

Also Speki an und dann mal schauen wie so die Vitalwerte sind. Hier kommt der R&S ESIB7 mit Trackinggenerator zum Einsatz.

Wie in den nächsten Bildern zu sehen, ist der Bias Tee nicht wirklich bis 6 GHz brauchbar, aber für den Bereich bis 500 MHz und bis 2 GHz mit Einschränkung. Für den Einsatz im Transverter auf der ZF-Seite erspart es den Selbstbau und der Preis dafür geht ok. Alleine die Buchsen, Gehäuse, Duko usw. würden einzeln beschafft sicher mehr kosten.

Das Teil hält nun nicht das was man aufgedruckt hat, aber für den Zweck den ich vorgesehen hatte reicht das völlig aus.

Dämpfung im Bereich bis 500 MHZ.
Dämpfung bis 2 GHz, darüber wird es dann wüst !!

 

Ein Gedanke zu „China Bias Tee 10 MHz bis 6 GHZ im Test.

  • 9. Januar 2022 um 22:09
    Permalink

    Lieber Stefan

    Danke für den kurzen Test dieses Moduls. Es handelt sich dabei vermutlich um dasselbe Teil, welches momentan von Box73 angeboten wird (Funkamateur Onlineshop), dort jedoch ohne Gehäuse.
    Ich habe davon ein paar Stück bestellt, welche kürzlich auch eingetroffen sind. Motiviert durch deinen kritischen Test werde ich sie auch überprüfen. Dazu steht mir ein VNA bis 4 GHz zur Verfügung, mit welchem ich nebst der Transmission auch die Rückflussdämpfung messen kann.

    Beim ersten Test für meine Anwendung ist mir auch aufgefallen, dass sich im DC Pfad ein relativ grosser Stützkondensator befindet. Bei geringer Belastung ergibt sich eine sehr langsam abfallende Spannung beim Ausschalten der DC Quelle. Für zeitkritische Schaltanwendungen (z.B. PTT in einem Transverter) muss dieser Kondensator entweder verkleinert oder sogar ganz entfernt werden.

    In meiner Anwendung ist dies jedoch unkritisch, da ich lediglich eine Aktivantenne mit zwei verschiedenen (umschaltbaren) Spannungen speisen will.

    Freundliche Grüsse: Christoph / HB9DTZ

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.